„Auf den Spuren einer leidenschaftlichen Sammlerin“ –
Sammlungen von Dr. Erika Pohl-Ströher arbeiten zusammen

Vier besondere Ausstellungen im Erzgebirge gehen auf eine einzige Sammlerin zurück: Dr. Erika Pohl-Ströher. Dazu gehören die Mineralienausstellung terra mineralia, die Mineralogische Sammlung Deutschland im Krügerhaus – beide Dauerausstellungen der TU Bergakademie Freiberg – die Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz sowie das Depot Pohl-Ströher in Gelenau. Sie alle zeigen Objekte der leidenschaftlichen Sammlerin aus dem Erzgebirge. Für die vier Einrichtungen mit unterschiedlichem Themenschwerpunkt ist die gemeinsame Sammlerin und Stifterin ein Grund, nun enger zusammen zu arbeiten. Die Kooperationspartner möchten den Besuchern die Größe, die Vielfalt und die Schönheit der unterschiedlichen Ausstellungen zeigen.

Besucher der vier Ausstellungen profitieren von der Kooperation: Auf Vorlage der
Eintrittskarte einer der Einrichtungen bezahlen sie nur einen ermäßigten Preis in den anderen Ausstellungen. Diese Ermäßigung ist zeitlich unbegrenzt.

terra mineralia

Die Dauerausstellung der TU Bergakademie Freiberg ist eine der größten und schönsten ineralienausstellungen der Welt. 3500 Minerale, Edelsteine und Meteoriten sind in einer modernen Ausstellung im Schloss Freudenstein zu sehen.

Gegen Vorlage einer Eintrittskarte der anderen Einrichtung zahlen Besucher nur den ermäßigten Eintritt: Statt 8,00 nur 4,00 Euro, Kinder, Schüler und Studenten bezahlen statt 4,00 nur 3,00 Euro.

Mineralogische Sammlung Deutschland im Krügerhaus

Einzigartige und seltene Schätze von deutschen Fundorten warten im Krügerhaus auf ihre Entdecker. Besucher erleben die Schönheit und Vielfalt von Mineralen aus ganz Deutschland.

Gegen Vorlage einer Eintrittskarte aus Annaberg-Buchholz oder aus Gelenau zahlen Besucher nur den ermäßigten Preis von 3,00 statt 6,00 Euro. Kinder, Schüler und Studenten bezahlen nur 2,00 Euro.

Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz

Das Erlebnismuseum präsentiert die reiche Vielfalt der weihnachtlichen Volkskunst des Erzgebirges sowie Objekte der heimischen Holzspielwarenproduktion. Hier sparen Besucher 1,50 Euro, sie bezahlen statt 7,00 Euro nur 5,50 Euro. Kinder sparen 0,50 Euro, statt 4,00 Euro bezahlen sie nur 3,50 Euro.

Depot Pohl-Ströher in Gelenau

Zweimal jährlich öffnet das begehbare Depot mit den Schwerpunkten Volkskunst und Spielzeug seine Tore. Die Exponate laden ein auf eine Reise zurück in die Kindheit.

Im Depot Pohl-Ströher in Gelenau sparen Besucher 5 % des Eintrittspreises: statt 5,00 Euro bezahlen Erwachsene nur 4,75 Euro und Kinder 3,80 Euro statt 4,00 Euro.